Zurück

Mobile Shopping gewinnt im E-Commerce zunehmend an Bedeutung und eBay generiert nach eigenen Angaben bereits 43 Prozent des Gesamtumsatzes über mobile Endgeräte.

Daher werden in naher Zukunft mobil-optimierte Angebote in der mobilen Suche von eBay bevorzugt um das Kauferlebnis für die eigenen Kunden erheblich zu verbessern.

Was das für Ihr eBay Geschäft bedeutet:

eBay Templates müssen nicht nur ab Frühling 2017 ohne aktive Inhalte wie JavaScript, Flash, Plugins und sendbare Formulare auskommen, sondern werden dann sogar komplett blockiert.

Daher sollten Sie schon jetzt Ihr Template überprüfen und sicherstellen, dass Sie den neuen eBay Anforderungen bis zum Frühling 2017 gerecht werden können.

Jetzt

  • Prüfen Sie, ob Ihr Template aktive Inhalte enthält
  • Stellen Sie neue Angebote nur noch ohne aktive Inhalte ein.

Herbst 2016

  • Mobile Kurzbeschreibungen werden ab Herbst 2016 über einen eBay eigenen Algorithmus generiert und als Vorschau auf der mobilen Artikelseite angezeigt.
  • Diese generierte Kurzbeschreibung lässt sich aber mithilfe eines HTML-Tag überschreiben

Ab Frühjahr 2017

  • eBay blockiert alle aktiven Inhalte in den Artikelbeschreibungen.

So überprüfen Sie Ihre eBay Templates auf aktive Inhalte:

Eine einfache Möglichkeit das eigenen eBay Template auf Konformität zu überprüfen, bietet der eBay Mobile Friendly Checker von i-ways:

  • Rufen Sie den eBay Mobile Friendly Checker im Browser auf.
  • Tragen Sie in der Eingabemaske Ihren Verkäufernamen oder eine Angebotsnummer ein.
  • Wählen Sie den entsprechenden eBay Marktplatz z.B DE und klicken Sie dann auf analysieren.
  • Als Ergebnis der Analyse sehen Sie, welche Bestandteile Ihres eBay Templates angepasst werden müssen und welche bereits den neuen Richtlinien entsprechen.