Zurück

Was ist „Usability“?

Usability wird allgemein mit Gebrauchstauglichkeit übersetzt. Je einfacher und intuitiver ein System zu bedienen ist, desto größer ist die Usability.

Eine gute Usability hinterlässt ein positives Surferlebnis und erhöht die Chance, dass ein Besucher wiederkehrt. Der umgekehrte Effekt macht sich allerdings viel deutlicher bemerkbar. Schlechte Usability führt schnell zu Frustration, Verwirrung und letztendlich zum Verlassen der Website. Für die Optimierung der Usability gibt es verschiedene Ansätze, die mehr oder weniger gut messbar sind. Technische Hürden lassen sich ganz klar identifizieren.

Performance & Ladezeiten
Die Ladezeit einer Website ist ein entscheidender Faktor für die Absprungrate der User, die im Allgemeinen extrem ungeduldig sind. Hohe Bouncerates durch zu lange Ladezeiten können nicht nur Conversion kosten, sondern werden auch von Suchmaschinen als Kriterium für das Ranking auf den „SERP’S“ (Search Engine Result Pages) herangezogen. Optimieren lassen sich Ladezeit und Performance unter anderem durch den Einsatz moderner Technologien wie serverseitiges Caching, asynchrones Nachladen von komplexeren Inhalten (Ajax), verlustfreie Kompression von Bildern oder performante CSS Techniken. Grade bei der Nutzung auf Mobilen Endgeräten wird besonders deutlich, was eine Ladezeit Optimierung ausmachen kann.